Geplante Ergebnisse

Basierend auf den erzielten  Ergebnissen der Szenarien und Fokusgruppen wird eine F&E Strategie entwickelt,  sowie Berichte und Publikationen verfasst werden. Diese Outputs sind in drei Gruppen organisiert: wissenschaftliche Publikation(en), populärwissenschaftliche Darstellungen (Dissemination) und Reports.

NutzerInnen-Profile (User Perspective)

Erfassung zielgruppenspezifischer „Benefits“ für NutzerInnen, ÄrztInnen, Pflegende sowie Benennung der Bedürfnisse von vulnerablen NutzerInnen. Identifikation von Anwendungskontexten neuer technologischer Entwicklungen um, aufbauend auf dieser Grundlage, weiterführende Ergebnisse zu erarbeiten.

F&E Strategie (Science Policy Perspective)

Perspektiven für Forschungsförderung für computer-modellierte Medizin (Virtual Human Simulation). Wie müssen Forschungsprogramme ausgerichtet werden, um die Vision von Gesundheits-Avataren auf den Weg zu bringen? Welche Forschungsschwerpunkte müssen gesetzt werden, welche NutzerInnengruppen angesprochen und welche Stakeholder einbezogen werden? Welche Fördermaßnahmen sind gefordert, welche Infrastrukturen und Rahmenbedingungen werden benötigt? Welche begleitende Reflexion (Technikfolgenabschätzung) braucht es?

 

Innovationsperspektiven für steirische Unternehmen (Economic Perspective)

Das Projekt informiert einschlägige Technologiehersteller über Entwicklungsziele für Produkte im Anwendungskontext von Gesundheits-Avataren. Dazu zählen insbesondere Lösungen für die Datenerfassung, Gestaltungsleitlinien für Produktdesign und die Umsetzung von Datenschutzanforderungen.

Ethisch rechtliche Komponenten von Gesundheits-Avataren werden in allen „Outputs“ von Experten des IFZ und BBMRI.at beleuchtet.